Dienstag, 14. März 2017

Die erste Saat

Langsam beginnt bei uns das Gartenjahr und die erste Saat (Kohlräbli) waren in den letzten Tagen sehr stark gewachsen, heute habe ich diese pikiert, hoffe es war nicht zu spät :-/ 

Die verschiedene Blumensamen kommen zaghaft zum Vorschein.


Wenn ich in einer Gartenabteilung vor den Blumensamen stehe, ist die Entscheidung immer soooo schwer, die Auswahl ist sehr gross, mein Blumengarten jedoch nicht und meine Zeit für die Pflege ist verschwindend klein :-(


Die Kartoffeln habe ich zum Keimen in Schachteln auf eine helle, kühle Fensterbank gelegt und je nach Sorte keimen sie schon ein wenig. 

Die Gartenplanung habe ich im Herbst begonnen, dann wieder beiseite gelegt und nun sollte ich mich nochmals dransetzen und diese Arbeit beenden.....
Letztes Mal war ich beim Bäume schneiden im Garten, der Gemüsegarten ist 3 km von unserem Haus entfernt, was die Sache nicht gerade vereinfacht, mit "mal schnell in den Garten verschwinden" klappt nicht :-(
Da war ein grosser Teil noch mit etwas Schnee bedeckt oder steinhart gefroren und ich konnte noch nicht erkennen, ob mein im Oktober gesäter Nüsslisalat den Winter überstanden hat.
Die abgeschnittenen Baumzweige hatte ich in eine Vase gestellt und nun treiben sie langsam aus.
Somit haben die im Herbst gesetzten Bäume den Winter wohl gut überstanden.


Wünsche allen eine gute Woche
Doris

Kommentare:

  1. Ja, liebe Doris,
    jetzt juckt es einem um in den Garten zu gehen! Herrlich dieses Frühlingswetter.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. oh ja hier auch...ich bin schon wieder täglich in meinem garten und erfreue mich an alles neue :)
    liebi grüess lee-ann

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doris,
    du hast schon Pflänzchen pikiert. Ich habe noch gar nichts gesät. Aber ich warte auch noch auf eine Sendung mit Samentütchen ;-))). In den letzten Tagen war ich fleißig im Garten. Hier war herrlichstes Frühlingswetter.
    Gutes Gelingen und
    viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Das ist aber schade, dass dein Garten so weit entfernt ist! Du siehst es bestimmt positiv: lieber 3 km entfertn als gar kein Garten! Und bis zu den Webstühlen ists zum Glück nicht so weit!! :-)

    AntwortenLöschen