Samstag, 16. September 2017

Tischdecken


...vor 13 Jahren habe ich zum ersten Mal Tischdecken gewoben...
...Zettel und Schuss in Baumwolle 12/2 , alles in einem königsblau mit hellblauem Musterschuss...
...die Tischdecken sind nun all diese Jahre auf unserer Terrasse im Einsatz gewesen und nun sind die ersten an den Ecken "durchgescheuert", dazu kommt, dass die Sonne den Stoffen auf die Dauer recht
zusetzt...
...da aber immer noch ein grosser Teil der Tischdecke schön aussieht, bekommt die Tischdecke ein zweites Leben...
...die guten Stellen habe ich ausgeschnitten und daraus werden nun Kräuter- oder Lavendelsäcklein  und Kissen genäht...

4 Schaft Muster aus A Handweaver's Pattern Book von Marguerite Porter Davison

... ebenso werden Abschnitte von anderen handgewobenen Tischdecken  zu kleinen Beutelchen  verarbeitet...
...wir haben zwei neue Tische bekommen und so musste ich einige Tischdecken kürzen, da diese Tischdecken nur drinnen gewesen sind ist, dieser Stoff noch fast wie neu, obwohl diese täglich im Einsatz sind und unzählige Male gewaschen worden sind...


....4 Schaft Köpermuster, weisser Zettel und farbiger Schuss , Baumwolle 12/2...
...Muster aus A Handweaver's Pattern Book von Marguerite Porter Davison...


...bei diesem nasskalten Wetter ist das genau die richtige Arbeit...
...wünsche allen ein gemütliches Wochenende ...

Herzlich grüsst
Doris


Mittwoch, 13. September 2017

Eine kleine Melone ganz gross

... nach dem vielen Regen in den letzten Tagen, ging es wieder einmal in den Garten...
...es gibt immer noch sehr viel zu ernten und bevor der erste Frost kommt sollte noch einiges raus...
...heute Morgen haben wir z.B. nur gerade noch knapp 2 °gehabt und letzte Woche kamen mit dem Regen sogar einige Schneeflocken bis ins Tal runter, oben sind schon alle Bergspitzen weiss....
...ich hoffe, dass dieser Schnee nochmals verschwindet und wir noch einen schönen Herbst bekommen...


...Zucchetti, Kürbis, Gurken, Zwiebeln, Randen, Kohlrabi und viele Karotten...



...unsere Wassermelone hat schon seit längerem 3 immer etwa gleich gross bleibende Früchte...
...so habe ich nun eine abgeschnitten und wir waren ganz gespannt, wie sie innen aussieht und vor allem wie sie schmeckt...
...das Fruchtfleisch ist etwas hell, der Geschmack jedoch wunderbar und richtig süss...
...man kann also in unsere Region sogar Wassermelonen anpflanzen, die Ernte ist aber nicht gerade gross (3 Stück à ca. 500gr.), in einem Gewächshaus wären dies wohl schon grösser geworden....
...habe noch selten eine Wassermelone so zelebriert;-)))...



Herzliche Grüsse
Doris

Freitag, 8. September 2017

Meine Webliteratur

Momentan habe ich keine Zeit zum weben, dafür blättere ich immer wieder in meinen Webbüchern,
es gibt soooooo viele Bindungen, Muster und Kombinationen, dass mir die Endscheidung schwer fällt. Habe jetzt noch etwas Zeit zum Überlegen bis ich mein nächstes Projekt beginnen kann.
Dazu hat es in meinem Garnlager immer noch viel verschiedenes Garn (Baumwolle, Leinen, Wolle, Seide und etwas Viscose)  in unterschiedlichen Farben und Stärken. Bei meinem letzten grösseren Einkauf in einem Garnlager konnte ich einfach nicht überall wiederstehen ;-)......


A Handweaver's Pattern Book von Marguerite Porter Davison,  ISBN 0-9603172-0-1

Tolles Musterbuch für 4 Schäfte, seit 1992 in meinem Büchergestell
...dieses Buch mag ich sehr als Inspirationsquelle, auf über 200 Seiten Muster ohne Ende und super schöne Muster für 4 Schäfte...

für 4 Schäfte, seit 2012 bei mir

Viele Muster für 8 Schäfte, seit 2011 in der Webstube
..vielseitig und auch sehr toll gemacht für 8 Schäfte, toll finde ich dass es oft einen Einzug hat aus welchem sich die unterschiedlichsten Muster weben lassen...

 anders und bunt, meiner Meinung nach nur für Weberinnen mit Erfahrung geeignet

ganz neu bei mir, spannend, für alle die Doppelgewebe besser verstehen möchten 

 Ravensburger Webbuch  von Erika Arndt ISBN 3-473-42333-5
ein Buch von A bis Z der Weberei, besitze ich schon lange
...hier sind alle Grundlagen des webens beschrieben, ein sehr gutes Buch für Anfänger...

Freue mich jetzt schon wieder am Webstuhl sitzen zu können und ein neues Gewebe entstehen zu lassen. Bis dahin schaue ich gerne bei verschiedenen Weberinnen auf ihrem Blog vorbei und freue mich an deren Fotos.

Herzliche Grüsse und ein schönes Wochenende
Doris







Montag, 4. September 2017

Herbstlich


...nach dem vielen Regen ist es nun schon recht frisch geworden und der Sommer ist wohl bei uns vorbei, denn die Temperaturen mit ca 7° am Morgen fühlen sich sehr herbstlich an....
...herbstlich wir es auch in der Natur, die ersten Lampionblumen leuchten bereits orange, so ist ein Strauss bereits im Haus....
...eigentlich finde ich die Lampionblumen ja  sehr schön und dekorativ , ausser im Garten, dort sind diese ja eine Plage, die Wurzeln dehnen sich mächtig schnell aus und überwuchern alles, also wer die mal gepflantzt hat wird diese nicht mehr so schnell los.....
...der Kranz ist aus wildem Hopfen und Beeren vom Gemeinen Schneeball...



...der nächste Sommer kommt bestimmt, so habe ich von verschiedenen Sommerblumen Samen abgenommen, z.T.  bereits in Tütchen verpackt und beschriftet....


...Blüte einer Zwiebel ist wunderschön und so bleibt diese noch im Garten ...


...Astern gehören auch zum Herbst und leuchten in den unterschiedlichsten Farben, leider haben nicht alle gesäten Pflanzen überlebt, einige Schnecken waren zu schnell vor Ort...


...Dahlien gibt es in meinem Garten in vielen Farben und Formen, Dahlien mag ich sehr als Tischdekoration und meistens blühen die sehr fleissig bis zum ersten Frost, so ist immer Nachschub vorhanden....


...der Sonnenhut leuchtet immer noch wunderbar... 


....und ebenso fleissig blüht die Echinacea...

Wünsche allen einen guten Start in den September
herzlichst
Doris



Dienstag, 29. August 2017

Heidelbeeren?

...eigentlich wollte ich diese Woche ein paar Heidelbeeren pflücken gehen...


...das Wetter war sehr gut und so machte ich mich früh morgens zu Fuss auf den Weg...
..."mein "Heidelbeerfeld liegt etwa 45 Minuten Fussmarsch von uns entfernt und so weiss ich nie was ich dort vorfinde...
...schon beim Aufstieg habe ich fast keine Heidelbeeren im Wald gefunden, habe aber gehofft, dass es oben welche hat...
....Heidelbeeren habe ich auch da keine essbaren mehr gefunden, dafür um so mehr Preiselbeeren...
...normalerweise sind die erst später reif, der Frost vor etwa 2 Wochen hat wohl den Preiselbeeren sehr gut getan, jedoch nicht den Heidelbeeren...
...so habe ich mein Plan geändert und viele Preiselbeeren gepflückt, die sind ja als Konfitüre oder Kompott auch sehr lecker :-)))...







...auch die Ameisen mögen Preiselbeeren und schleppen diese in ihren Haufen....


...habe den Ameisen eine ganze Weile zugeschaut und diese schleppten die Preiselbeere bis vor einen Eingang, so nach dem Motto gemeinsam sind wir noch stärker...


...ein alter Baum dient als "Autobahn", ist natürlich viel schneller als durch die vielen Pflanzen ...


...einer der vielen Ameisenhaufen, die ich beim Spaziergang durch diesen Wald gesehen habe...


...auch immer wieder treffe ich auf Skulpturen der Natur, diese uralten, knorrigen Föhrenbäume  bleiben auch viele Jahre nach ihrem ableben noch eine interessante Erscheinung...


....jedes Ende ist auch ein Neustart, der alte Baum ist weg, so gibt es Platz für einen jungen...
... bei diesem Baumstrunk wollte ich die Jahrringe zählen, diese sind aber so fein, dass es mir unmöglich war, obwohl er kaum mehr als 20 cm Durchmesser hat war er wohl über 100 Jahre alt geworden...

Eine gute Woche wünsche ich uns allen
Doris

Freitag, 18. August 2017

Kürbis und Kartoffeln

...was vor einigen Wochen als unbekannte Pflanze im Garten begonnen hat 
ist nun zu einigen grossen Kürbisen herangewachsen...
...da ich noch nie Kürbis selbst angebaut habe, war ich mit nicht so sicher, ob der Erntezeitpunkt der richtige ist...
...wenn ich drauf klopfe, tönt es recht hohl und die Farbe ist nun richtig knallig...
...so habe ich nun also ein erstes Exemplar abgeschnitten...
...Gewicht 3,7 kg, Name immer noch unbekannt!...
...kann mir jemand weiterhelfen?...
...vielleicht kann ich es dann mit dem Aroma beim aufschneiden herausfinden...



...weiter ist bereits die Hälfte der Kartoffeln ausgegraben und  ich bin sehr zufrieden mit dem Ertrag...
...es hat alles dabei von klein, mittel bis gross...



...fast jeden Tag können Cherrytomaten geerntet werden und es hat noch sehr viele grüne Tomaten, hoffe dass das schöne Wetter noch etwas anhält, sodass diese noch reifen können...
...meine 4 Sorten sind in Farbe, Grösse und auch Geschmack recht unterschiedlich...
...diese kleinen Tomaten liebe ich sehr, so ist Naschen sogar gesund ;-)...



Wünsche euch eine gute restliche Woche und ein schönes Wochenende
Doris


Dienstag, 15. August 2017

Kleine und grosse Pilze

....fand man bis jetzt in diesem Jahr in unserer Umgebung nicht sehr viele...
....durch den doch hin und wieder recht starken Regen in den letzten Wochen sind nun verschiedene Pilze gewachsen....
....jeweils vom 1.-10 jedes Monats ist Schonzeit, also Pflückverbot und am 11. sind dann viele Leute unterwegs...
...ich habe es nun auch noch zu einem kurzen Waldspaziergang geschafft, weit wäre es ja nicht, nur leider komme ich oft nicht weg...

...die ersten Pilze gibt es bereits 20 Meter neben dem Haus und wenn ich Glück habe, kam da noch kein Pilzsucher vorbei ;-)...
.... ansonsten gibt es noch verschiedene Plätzchen an denen Eierschwämme, Steinpilze usw. wachsen...
....Pilze sammeln ist ein sehr schönen Hobby, wir haben schon fast einen Märchenwald in unserer Umgebung...
...das Gelände ist sehr steil, felsig und feucht...
...das viele Moos, die alten Tannen und weil der Wald nicht stark beforstet wird auch recht naturnah, gibt mir Ruhe und Kraft...
...die gesammelten Pilze haben wir zur Hälfte gleich frisch gegessen und der Rest wird in Essig eingelegt und in die Vorratskammer gestellt...


Wünsche euch eine gute Woche
Doris