Montag, 9. Dezember 2019

das Ende naht...

...der Warenbaum wird immer dicker und die letzten Meter Zettel hoffe ich in der kommenden Woche auch noch zu verweben...
...viele Tücher habe ich mit Baumwolle gewoben und einige wenige mit Leinen...
...dazu in allen möglichen Farben und ich freue mich heute schon wenn ich die Rolle abnehmen und auslegen kann, das ist einfach immer ein ganz besonders spannender Moment...


...so langsam bin ich auch wieder in Planung was nachher auf den Webstuhl darf...
...ich denke, dass es ein Zettel aus schwarzer Seide für hauchzarte Schals wird...
...momentan bin ich auf der Suche nach einem Muster und am berechnen der Kette, Material ist schon bestellt und inzwischen angekommen...



Allen einen guten Start in die Woche
Doris





Samstag, 7. Dezember 2019

Regenbogen



...hier  habe ich schon einmal von dem Regenbogentuchprojekt auf dem uralten Webstuhl meiner Mutter geschrieben...



...inzwischen hat sie schon einige Meter abgewoben, da sich der Stoff  bei einigen Schussmaterialien  etwas sehr fest anfühlt, möchte ich diesen abnehmen und waschen. Nach dem waschen kann ich dann meiner Mutter mitteilen, mit welchen Materialien und wie fest sie die weiteren Meter weben sollte...


...die Tücher mit Leinenschussmaterial gefallen uns sehr und die Farbe kommt sehr gut zur Geltung...
...die Handtücher mit Baumwollbucleschuss sind sehr angenehm im Griff, 
die Farben sind jedoch sehr matt...
...die Tücher mit Baumwollschuss hingegen sind wunderbar weich und die Farben leuchten...
...nun ist die Stoffbahn auseinandergeschnitten, vor dem einlegen muss ich die Schnittkanten noch mit einem Zickzackstich versäubern...

Wünsche euch einen farbigen Tag
Doris

Donnerstag, 5. Dezember 2019

letzte Seiten vom Buch

....so sieht die Rückseite aus...
...es ist ein Zelt und durch öffnen der Bändel sieht man wer darin wohnt, 
gleichzeitig kann man auch noch lernen eine Schlaufe zu schnüren...


...bei mir wohnt eine Bärenfamilie in diesem Zelt, diese beiden zierten im ersten Leben ein 
Kindert-shirt. Solche schöne Drucke legte ich oft zur Seite und applizierte diese dann auf ein uni farbigen Pullover oder auf Kleidungsstücke mit Flecken... 


... ganz toll finde ich die nächste Seite, sogar Erwachsene haben da gerade das Bedürfnis, diese beiden Kugeln durch das Labyrinth zu leiten. Unten in der Mitte ist ein kleines Täschchen aufgenäht, dort kommen die beiden Ausgänge des Labyrinths zusammen. Damit ich beim Nähen keine Gänge zusammennähe, habe ich die Linien mit vielen Stecknadeln abgesteckt. Dazu war mir wichtig, dass das ganze Feld wirklich gut ausgenutzt wurde und es nicht zu einfach ist....


...das Buch habe ich gebunden und wer weiss,
 vielleicht kommen ja irgendwann noch weitere Seiten hinzu...


...bin sehr zufrieden damit und heute wird es verpackt. So kommt es rechtzeitig bei der Familie an.
 Ich hatte wirklich Spass beim Nähen, obwohl ich darin nicht so begabt bin. Es ist bestimmt nicht mein letztes Buch und ich denke, dass es noch so viele Möglichkeiten für ein solches "Aktivierungsbuch" gibt, weitere Ideen habe ich in meinem Ideenheft bereits notiert...
...alte Leintücher und Stoffe aller Art lagern ja noch im meinem Stofflager ;-)))...

Herzlich grüsst
Doris



Mittwoch, 4. Dezember 2019

Eine Wäscheleine im Buch?


...ja das geht und zwar so...
...ein Kleidersortiment kann an der Wäscheleine aufgehängt oder in den Wäschekorb gelegt werden...
...dazu habe ich nun für mich ein passender Buchrücken, die beiden Seiten habe ich zusammengenäht und mit Schrägband  auf der Buchrückenseite eingefasst...
...seit langem habe ich wieder einmal mit Ösen gearbeitet und pro"Blatt"drei Stück reingedrückt...



...hier kommt die Garage, der braune Teil ist ein von mir gewobener Versuchsstoff mit elastischem Material. Dadurch passt auch ein grösseres Fahrzeug oder mehrere Autos in dieses Gebäude.
Auf einer Seite kann ein Tor geöffnet werden, die Druckknöpfe sind von alten Arbeitshosen
(passen farblich nicht ganz, sind aber von super Qualität)


...wie ihr sicher schon gemerkt habt, sind alles Materialien, 
die schon einmal ein anderes Leben hatten...
... das kleine Auto ist auch schon etwas farblos, 
dafür noch aus Metall und dementsprechend seeeehr langlebig...


...die Zeiger der Uhr sind alte Lederreste von einer Tasche und richtig stabil, in den Zeigern und dem Tuch ist eine Öse, mit einer Musterklammer sind diese verbunden und lassen sich sehr gut bewegen...


..hier gibt es was zu naschen, denn die Äpfel sind reif!...
...damit auch noch was für den Gaumen dabei ist, kommen in den Apfelkorb dann noch ein paar getrocknete Apfelringli hinein...



...ich kann nicht wirklich gut zeichnen bzw. malen und so ist das Gesicht etwas grob...
...dafür ist die Wolle so befestigt, dass die Zöpfe gelöst und auch wieder neu geflechtet werden können...


...gemalt habe ich mit Stofffarbe, so könnte man das Buch sogar bei Bedarf waschen...
...mir macht es wirklich Spass zu nähen und  ich hoffe, dass die Kinder dann auch so viel Freude daran haben...

Einen schönen Tag
Doris





Montag, 2. Dezember 2019

weitere Seiten vom genähten Buch

...habe ich in den letzten Tagen genäht...
...Ideen hätte ich noch ganz viele, aber so viele Seiten muss mein Prototyp noch nicht haben,
von ein paar Seiten habe ich nun immer gleich für 2 Bücher Stoffe zugeschnitten...
...laut meinen Notizen soll mein erstes Buch 7 Seiten haben, das wären also 14 Motive...

...hier habe ich verschiedene Farben und Formen  von Vliesresten ausgeschnitten, auf dem Tuch sind die Umrisse aufgemalt. Mit Druckknöpfen kann man die Teile befestigen...


...dieser Grossvater hat unglaublich weiches Haar😉, es sind Fellresten von einem fast 40-jährigen Kaninchenfell die nun endlich einen sinnvollen Ort gefunden haben...
...dafür ist der Bart ziemlich kratzig, es ist mittelgrobes Schleifpapier!!!...


...bei den Schafen habe ich mit einem Textilstift noch  Köpfe gezeichnet...



...das kleine Känguru hüpft in den Beutel der Mutter...


...die Ampel kann man in die richtige Farbfolge umstellen und das mit Hilfe von alten Klettverschlüssen aus alten Hosen...


...aus einem alten Duschvorhang habe ich kleine Beutel genäht, diese dann so auf das Tuch genäht, dass sie sich gut öffnen lassen. In die Beutel habe ich stakt duftende Aromen wie Lavendel oder Lebkuchengewürze eingefüllt. Die Beutel kann man öffnen und die Gewürze sogar rausnehmen, damit die Gewürze aber nicht von alleine rausfallen, können die Beutelenden umgelegt und unter ein kleines Band gesteckt werden...


...sobald die Beutel geöffnet werden ist auch die Lösung des Inhaltes zu sehen...


...für mich ist es wichtig, dass möglichst viele Sinne angesprochen werden und so für jedes Kind etwas dabei ist...

Wünsche allen einen guten Start in die erste Adventswoche
Doris

Samstag, 30. November 2019

Gartenglück am letzten Novembertag



...ist trotz Schnee möglich...
...die Pflanzen haben den ersten Schnee gut überstanden und so konnte ich nochmals viel ins Haus bringen...
...zwei Spitzkabis hatte ich im Oktober im Garten gelassen, da die Köpfe einfach sehr klein und zuwenig fest waren. Inzwischen sind die nicht viel grösser geworden, dafür richtig fest...
...einige schwarze Rettiche habe ich rausgezogen, einige waren eher kurz, andere schön lang. So einen musste ich gleich probieren, da ich solche noch nie gegessen hatte. Ich finde diese ein wenig milder als meine weissen und bin sehr zufrieden mit meinem ersten Versuch damit...
...der Frisee-, Zuckerhut- und Puschlaversalatsalat lebte noch und so schnitt ich einige ab, zu waschen gab es dann natürlich sehr viel, denn an den Pflanzen klebte recht viel Erde...


...die Federkohl und Flower Sprout Pflanzen sind durch den Schnee in arge Schieflage gedrückt worden, ernten konnte ich trotzdem ganz viel. Wir hatten zwar Schnee, jedoch nicht so kalte Temperaturen und so wachsen diese immer noch schön weiter...


...auch dem Schnittmangold geht es nach den Schnee noch gut und so habe ich nun alle gut verwertbaren Blätter abgeschnitten. Daraus gibt es heute dann nochmal unsere regionale Spezialität  Capuns und darauf freue ich mich jetzt schon....


Herzlich grüsst
Doris


verlinkt ist mein Gartenglück heute mit gartenwonne

Freitag, 29. November 2019

genähtes Buch

...genau das habe ich bei den Bärbels gelesen und war wirklich begeistert..
...das wäre genau das richtige Geschenk für eine junge Familie mit 4 Kindern...
...so habe ich mal Stoffresten zusammengesucht und dabei gleich auch noch meine Lager aufgeräumt, ich war wirklich überrascht, was sich da alles im Laufe der Jahrzehnte angesammelt hatte...
...einige Stoffresten kamen zum Vorschein aus denen ich vor mehr als 20 Jahren Babysachen, Hosen  oder  Blusen genäht hatte!!!...

...die Seiten sind aus alten Bettanzügen oder Leintüchern, die ich doppelt nehme und darauf hatte ich nun eine Tasche von alten Freizeithosen appliziert...
... in so einer Tasche lässt sich ja allerhand verstecken!!...


...das sind die ersten drei Seiten nach dem ausschneiden und stecken ...
...am Baum werden später mit Druckknöpfen Äpfel befestigt, die kann man wegnehmen und in den Korb daneben legen...
...der Korb ist aus einer Brusttasche einer alten Bluse...


...daneben ist eine Schafweide, die Schafe sind aus einem alten Schaffell, das Fell nähe ich von Hand an und mit einem Textilstift zeichne ich dann noch Kopf und Beine...

...einige weitere Seiten sind noch in Planung, sobald ich dann diese ausgeschnitten und 
gesteckt habe, gibt es weitere Fotos...

...heute geht es nochmals in den Garten, der Schnee ist wieder weg und so möchte ich noch Salat, Mangold, Federkohl, Flower Sprout und den schwarzen Rettich ernten...
...auf den Rettich bin ich sehr gespannt, diesen habe ich zum ersten Mal gesät...

Einen schönen Tag wünscht 
Doris