Samstag, 28. März 2020

Besuch


...der eher ungewöhnlichen Art hatte ich gestern Morgen beim Post holen...
...auf der Terrasse sass eine Alpenbraunelle (ist es meiner Meinung nach) am Boden,
sie hat sogar so lange gewartet, bis ich sie fotografiert hatte...
...zuerst dachte ich, dass diese vielleicht verletzt ist, da einige Federn am Boden lagen...
...zum Glück ist sie dann ohne Probleme weggeflogen...
...weil Nicole diesen Monat Tiere sucht, verlinke ich den Beitrag...


...obwohl momentan ganz andere Themen den Alltag beherrschen, möchte ich trotzdem etwas Osterfreude aufkommen lassen...
...ein erstes "Osterei" und ein paar kleine Bäumchen sind bereits entstanden, nun muss ich mich noch auf die Suche nach meinen Dekoeiern und Hasen machen, etwas Farbe würde gewiss nicht schaden...


Wünsche allen ein sonniges Wochenende
Doris

Freitag, 27. März 2020

Rotes Tuch

...begonnen habe ich es vor langer Zeit...


...fast fertig habe ich es laut Plan hier gehabt, jedoch noch ganz viel Wolle übrig und auch nicht allzu gross ist es bis zu diesem Zeitpunkt. Bei meinem letzten gestrickten Dreieckstuch war gerade das der Minuspunkt. So habe ich einfach das letzte Musterfeld so lange wiederholt bis ich den Wollknäuel fast aufgebraucht hatte. Nun ist es wirklich gross und nächstes muss ich es noch stecken und dämpfen....


Liebe Grüsse
Doris

Dienstag, 24. März 2020

Tischdecken

 ...sind fertig gewoben und auseinander geschnitten, nach dem zickzacken der Schnittkanten durften sie in ein erstes Bad. Erst dann werden die Säume gemacht...
...bei Tischdecken ist der Einsprung, (die Länge des Tischtuches auf dem Webstuhl ist um 10-15% mehr, weil die Fäden sehr  gespannt werden und erst nach dem ersten waschen sind die endgültigen Masse erreicht) je nach Material recht unterschiedlich und gar nicht so einfach zu berechnen oder zu planen. Vor allem bei denen wo ein Musterstreifen die Mitte des Tischtuches bestimmt. Da ich nun in meinem Leben bereits mehr als 200 Meter Tischdecken gewoben habe, ist einige Erfahrung vorhanden und es klappt nun ganz gut...


...in den nächsten Tagen muss ich nun die Säume bügeln und nähen, anschliessend folgt noch ein längeres bügeln, da ein neuer Stoff einfach etwas mehr knittert...

Vielen Dank für eure Tipps, Kommentare und Mails zu meiner Frage.
In meiner Gärtnerei laufen noch Abklärungen, ob, wie  und wann Setzlinge verkauft werden.
Unzählige Frühjahrsblüher wären bereit und in der nächsten Zeit kommt für sie die umsatzstärkste Zeit, gerade der Setzlingsverkauf ist für Selbstversorger eine nicht zu unterschätzende Notwendigkeit und ich hoffe, dass es klappt.
Alles was vor Ort produziert wird, muss nicht von irgendwoher transportiert werden.
Ich habe nun ganz viele zum Teil auch schon ältere Samen im Haus ausgesät und bin gespannt was wächst.
Liebe Grüsse
Doris

Sonntag, 22. März 2020

Start ins neue Gartenjahr

...wie jedes Jahr säe ich verschiedene Sorten selbst aus...
...begonnen habe ich mit verschiedenen Salaten und Kohlrabi...


...normalerweise setzte um diese Jahreszeit erste Salatsetzlinge in einen Tunnel unter alten Fenstern, da momentan alle Gärtnereien geschlossen sind, muss ich nun mal schauen, wer in der Region einen Onlineverkauf anbietet...
...es gibt ja auch viele Sorten die ich nicht selbst säe (Tomaten, Zucchetti, Aubergine, verschiedene Kohlsorten usw.), nur für eine handvoll Pflanzen pro Sorte ist das einfach ein grosser Aufwand und ich habe auch kein Gewächshaus...
...wie mach ihr das in diesem Jahr?...


...momentan essen wie ganz viel Nüsslisalat, der wächst bei diesem Wetter sehr schnell ...


...ein paar rote Kopfsalatesetzlinge vom letzten Herbst haben den Winter ebenfalls gut überstanden und wachsen ganz schön...
...da der Winter nicht so viel Schnee gebracht hatte, waren keine Hirsche im Garten und so gedeihen auch die Winterzwiebeln prima...
...letzte Woche assen wir den letzten Federkohl, gestern habe ich den letzten Flower Sprout und Lauch geerntet...
...Flower Sprout war ja ein Test und ich finde dieses Gemüse ganz toll, unglaublich vielseitig und liefert den ganzen Winter frisches Gemüse...


...im Aussaatbeet im Garten habe ich ebenfalls bereits verschiedenes gesät 
und freue mich schon auf die kleinen Pflänzchen...

Die Zeit im Garten geniesse ich in der Corona-Krise noch mehr, da bleibt die Arbeit mehr oder weniger die gleiche und die Natur lässt sich davon nicht aufhalten.

Liebe Grüsse
Doris

Freitag, 20. März 2020

Statt Saisonbeginn gibt es verordnete Pause

...und die kommenden Wochen werden absolut unberechenbar...
...man fühlt sich wie im falschen Film...
... beim Einkaufen gibt es Hamsterkäufe, obwohl das einfach nur egoistisch und sinnlos ist...
...wer braucht den schon x kg Reis oder Spaghetti aufs mal, wenn auch fast alles geschlossen ist, so bleiben die Lebensmittelgeschäfte geöffnet und Nahrungsmittel hat es sicher genügend, vielleicht nicht immer alles, aber wer brauch schon Erdbeeren im März oder Gemüse, das um die halbe Welt geflogen ist...
...das sind bestimmt die kleinsten Probleme, die in den kommenden Wochen auf uns zu kommen...

...zum Glück gibt es momentan traumhaftes Frühlingswetter, das hellt die Stimmung auf...
...dazu gibt es im Garten einiges zu erledigen und im Frühbeet habe ich verschiedenes gesät...
...dazu kann ich auch noch weitere Zeit in der Webstube verbringen, da bin ich sowieso fast wie in  der Isolation...

...neben ganz ungewöhnlichen Aufgaben, die in den letzten Tagen erledigt werden mussten, um die Zukunft des Tourismusbertriebes soweit möglichst zu sichern, brauche ich  etwas Abwechslung...
...mit Freude konnte ich feststellen, dass die Amaryllis sich sehr gut aus der Wachsummantelung befreien lässt. Unter der Wachsschicht sind sogar Wurzeln gewachsen, so habe ich sie in einen Topf gepflanzt und hoffe, dass sie gut gedeiht...





...unser Kater musste mein Werk auch gleich begutachten...

...Bleibt gesund ...

Doris

Freitag, 13. März 2020

Tischdecken

...auch auf dem Däpp- Webstuhl geht es langsam mit dem Ende zu...
...drei Tischdecken sind bereits gewoben und nun bleibt noch ein kleiner Rest übrig, diesen möchte ich mit einem schönen Leinengarn weben. Was aus diesem Stoffstück schlussendlich wird, weiss ich noch nicht, kommt erst mal darauf an wie lang der Faden reicht...


...diese Ansicht gefällt mir nun wirklich gut ;-)), Tischdecken weben ist richtig anstrengend, da das Schiffchen jedes Mal  mit Muskelkraft auf diesen weiten Weg gebracht wird. Dazu braucht es bei 
160 cm Breite unglaublich viel Material und somit braucht das spulen viel Zeit (spulen nennt man die Tätigkeit wenn das Garn von einer grossen Kone auf die kleinen Spulen gebracht wird, dazu muss diese Arbeit gerade mit Leinengarn wirklich mit Sorgfalt gemacht werde, ansonsten gibt es beim weben richtig Probleme) ...


...gegen Frühling bin ich immer froh, wenn grosse Aufgaben erledigt sind,
 denn nun ruft schon bald der Garten und die Arbeit...

Herzliche Grüsse
Doris


Montag, 9. März 2020

Ein neuer Zettel für den Louet


...ein nackter Webstuhl ist einfach nicht schön, 
darum habe ich einen schwarzen Seidenzettel Nm10 vorbereitet...


...eingezogen habe ich ein V- Einzug über 16 Schäfte, mit dem Dobby-System ist das ja kein Problem. Beim Dobby-System hat es Wahllatten und anschliessend wird per Hand mit einer kleinen Drehung die nächste Wahllatte in die richtige Position gebracht...

Bildmitte: Drehknopf, oben und rechts: die Wahllatten
Bild ist aus der Louet Anleitung

...wer mehr darüber wissen möchte, darf sich gerne bei mir melden. Diesen Vorgang zu umschreiben ist einfach sehr fachspezifisch und umfangreich....


...für mich ist es wichtig, dass alle Fäden an der rechten Stelle sind und das Muster stimmt...
...als Schussmaterial verwende ich ebenfalls Seide Nm10...

Wünsche allen einen guten Start in die neue Woche
Doris