Freitag, 12. Juli 2019

Garten

Tomatenecke mit 5 verschiedenen Sorten

...in den  letzten Wochen ist ja schon allerhand im Garten passiert...
...bei uns war der Mai ja recht kühl, dazu wenig Niederschlag und wenig Sonne...
...einigen Pflanzen ist das egal diese wachsen trotzdem,  die sonnenliebenden hatten an diesem Wetter  jedoch keine Freude ...
...im Juni ging es dann sehr schnell mit zum Teil recht heissen Tagen weiter und so wächst alles gleich schneller...

rechts das Hügelbeet, links eine Reihe Kartoffeln
...die Stangenbohnen, Randen, Karotten und Rettiche wachsen gut, gehofft habe ich, dass sich die Stangenbohnen an den Maispflanzen hoch ranken können, der Mais ist sehr schlecht aufgegangen, von ca. 20 gesäten Körner sind nur 6 ganz langsam gewachsen. Die Stangenbohnen haben bereits eine Höhe von 1,5m ,der Mais ist etwa 35cm hoch, das Zusammenspiel würde also nur klappen, wenn ich Bohnen viel später säen würde...
...leider haben einige Ameisen an den kleinen Karottenpflanzen gefallen gefunden und diese zu meinem Leidwesen arg dezimiert, dies vor allen da ich in diesem Jahr nun endlich einmal schön fein gesät habe und so nun grosse Lücken entstehen...
...in die Lücken habe ich nun einige Randenpflänzchen gesetzt...
...langsam kommen nun auch die Gurken in Schwung und nachdem zwei eingegangen sind,  habe ich diese ersetzt und nun klappt es. Morgen kommt wohl die erste Nostranogurke mir in die Küche...
...dieses Jahr habe ich vier verschiedene Gurken gepflanzt Russische, Nostrano, Salatgurke und Essiggurke...


...das zweite Hügelbeet mit einem Klettergerüst für eine Gurkenpflanze, daneben eine bunte Mischung aus Salat, Kohl und Zwiebeln...



 ...mein erster Spargelsalat, diesem habe ich bei einem Bio-Saatgut gefunden und gesät. Diese Sorte bildet schmale Blätter, die man immer wegnehmen kann und so wächst ein Stiel in die Höhe, welchen man zum Schluss wie  einen Spargel kochen kann...
...überrascht bin ich wie schnell der Wächst, kaum gesät ist dieser schon 5 cm hoch und auch nachher ist dieser äusserst schnell unterwegs....
...der Salat schmeckt gut und ich bin gespannt wie es dann mit der "Spargel" klappt...


...ganz viel Brokkoli konnte ich ernten


...dazu viele Erdbeeren,  einige Erbsen und Kefen...
...natürlich immer wieder Blumen...


...der Mohn sät sich jeweils selbst aus und dieses Jahr musste ich wirklich viele Pflanzen ausreissen, da er sich überall breit macht. Das leuchtende Rot ist aber eine Augenweide und wenn die Blüten auch nur 1-2 Tage in der Vase halten kamen viele mit ins Haus. Beim Mohnbeet summt und brummt es den ganzen Tag und unzählige Insekten finden dort was feines....




...ganz viel Salat ( Lollo rot und grün, Kopf-, Batavia, Schnitt-, Asia-, Puschlaver und Eichblattsalat)
ist gewachsen und nun auch gegessen. Einmal pro Monat säe ich neuen aus und so ist für Nachschub gesorgt...


...das war nun ganz viel auf einmal, oft fehlt einfach die Zeit fürs Posten 
und auch um bei euch vorbei zu schauen...
... herzlich Wilkommen liebe Patricia, freut mich sehr, dich hier begrüssen zu dürfen...

Herzliche Grüsse und eine schöne Sommerzeit
Doris

Dienstag, 2. Juli 2019

Erntezeit

...beginnt nun langsam...
...nachdem im Mai und Juni sehr viel Spinat, Mangold, Kräuter und Salat geerntet werden konnte, sind nun auch andere Gemüse soweit...
...der erste Zucchetti und ein paar Kohlrabi wanderten in die Küche...
...ein paar der Kohlrabi sind gesprungen, ob das nun an der Hitze oder vorher wegen der Kälte war weiss ich nicht...


...bevor es wieder vorbei ist, zeige ich euch noch ein Fotos der Feuerlilien ...
...immer wieder kommt es vor, dass Feuerlilien an gut zugänglichen Standorten verschwinden, bei diesen ist das sicher nicht möglich. Der Standort ist mitten in einer Felswand und sicher 50 Meter in der Höhe...


Herzliche Grüsse
Doris

Donnerstag, 27. Juni 2019

Schnürsenkel


...sind irgendwann durchgeschabt und da ich gerade keine neuen zur Hand hatte, probiere ich es nun wieder einmal mit selbstgemachten...
...ob diese jedoch für Bergschuhe tauglich und auch haltbar sind ?..


...da ich das noch nie ausprobiert habe, webe ich ein Paar auf meinem Bändeliwebstuhl und dann werden wir sehen wie lange es dauert bis diese durchgescheuert sind...



...selbst gemachte Schuhbändel hat ja nicht gerade jeder und ganz exklusiv auf diese Bergschuhe angepasst ;-)...

Herzliche Grüsse
Doris

Montag, 24. Juni 2019

Blumenwagen

...dieses Jahr hat es irgendwie sehr lange gedauert bis wir den Blumenwagen an die richtige Stelle geschoben hatten...
...der Wagen hat auch schon verschiedene "Altersleiden", solange er aber noch zusammenhält brauchen wir ihn...
...noch blühen erst einige Akelei, Lobelien und die ersten Bartnelken...


...dazu sind einige Erdbeerpflanzen in die Kisten gewandert, da ich die Blumentöpfe neben Gartenerdbeeren hingestellt hatte und die Ausläufer finden es wohl toll sich dorthin zu begeben :-)...



...ein erster Strauss Mohnblüten schmückt einen Tisch...


...auch ums Haus wächst und blüht es immer mehr...


...sogar die kleine Granatapfelpflanze (hinten im Topf in der Mitte) hat gut überwintert und wächst schön in die Höhe, das es Früchte gibt erwarte ich nicht, vielleicht klappt es ja mit der Blühte...


...auch die Bodendecker breiten sich überall aus, diese feinen Blühten nehme ich auch gerne zu anderen Blumen in die kleinen Sträusschen auf den Tischen...

Wünsche euch einen guten Start in eine schöne und bei uns wohl heissen Woche
Doris

Montag, 17. Juni 2019

Endlich...

...sind auch diese Handtücher fertig verarbeitet...
...im Frühling 2017 habe ich meiner Mutter diesen Zettel eingerichtet...
...auf dem Louet bekamen wir einfach fast zu wenig Spannung auf dieses Gewebe, der Webstuhl ist kurz und etwas fragil, sodass es schwierig ist die Fäden ausreichend zu spannen...
..inzwischen habe ich auf diesem Webstuhl den Waren- und Kettbaum an einem anderen Ort montiert und es klappt viel besser mit der Spannung...
...so gab es beim weben mit diesen sehr feinen Fäden immer wieder Fehler im Gewebe...



...bis die grössten Fehler ausgebessert waren dauerte es sehr lange und nun ist es endlich geschafft...
...aus einigen Tüchern habe ich Lavendelkissen genäht, so lassen sich Webfehler viel besser kaschieren...
...das Muster gefällt mir immer noch sehr gut und die Handtücher sind schön weich und saugfähig...


Wünsche euch einen guten Start in die neue Woche
Doris

Dienstag, 11. Juni 2019

Kleiner Spaziergang und seltene Blume

...heute nehme ich euch auf meinen kleinen Schluchtspaziergang mit...


...alle Jahre wieder blüht in der Schlucht an einem Ort eine Alpen-Waldrebe...
...diese Pflanze habe ich bisher nur an diesem Standort gesehen und offensichtlich behagt ihr der Standort ...
...diese Alpen-Waldrebe klettert wie eine Liane an einer Weide hoch und blüht wunderbar...
...die Blütezeit ist nicht sehr lang, aber dafür umso schöner...


...ganz klein und unscheinbar ist die nächste Blume auf meinem Weg, ich meine die heissen Alpenprimel...


...richtig viel Wasser war dieses Mal in der Schlucht, wer unter dem Rhein durchgehen wollte, wurde auch ein wenig nassgespritzt, das Gefühl dort unter dem Wasserfall zu stehen ist jedoch so toll, dass man das gerne in kauf nimmt...


...ein kleines Feld von Maiglöcken, ein kleines Sträusschen ist mit ins Haus gekommen und duftet wunderbar, ach ich liebe diesen Duft und laufe immer wieder einmal daran vorbei...




Herzlich grüsst
Doris



verlinkt mit der Gartenwonne



Freitag, 7. Juni 2019

Blume oder Schmetterling?


...für mich sieht das Muster nach Blume aus, andere sagen Schmetterling und jetzt sehe auch ich neben den Blumen Schmetterlinge!...


...nun sind auch diese Tücher und Läufer fertig genäht, gewaschen und gebügelt...
...die Tücher und Läufer habe ich in ganz unterschiedlichen Farben gewoben und obwohl überall das gleiche Muster eingewoben ist, ist doch keines genau gleich wie das andere...



...nun dürfen sie ausfliegen und ich freue mich schon jetzt auf den Spätherbst, dann kann ich den restlichen Teil des Zettels abweben...



Vielen Dank für die vielen Tipps zu den Schnecken vom letzten Post.
Ich habe Kaffeesatz und getrocknete, zerkleinerte Eierschalen um die Dahlien gestreut und bis jetzt machen alle Schnecken einen Bogen drum😊
Das heisst den was, denn heute habe ich im Blumengarten über 30  Häuschenschnecken gezählt, dabei festgestellt, dass es ganz unterschiedliche Farben und Grössen dabei hat.
Eigentlich müsst ich mich wirklich einmal mehr mit diesen Lebewesen beschäftigen!

Wünsche euch ein schönes Wochenende
Doris