Dienstag, 21. Februar 2017

Erste Schritte in den Frühling


....letzten Herbst vergas ich ein paar Blumenzwiebeln zu pflanzen.
Im Winter bemerkte ich dieses Missgeschick und habe die fast verdorrten Zwiebeln in einen Topf gesteckt, dieser stellte ich für einige Zeit in einen sehr kalten Raum,
seit einiger Zeit steht der Topf nun auf der Fensterbank und langsam wird's grün.
Vielleicht gibt es auch noch ein paar Blumen, obwohl ich mir bei den Tulpen nicht so sicher bin...

Im November hatte ich in unseren Garten drei Obstbäume gepflanzt und ich hoffe, dass diese den Winter  gut überstanden haben.
Bevor diese Bäume austreiben, sollte ich diese nun noch schneiden.


Das Wetter ist genau richtig und laut Mondkalender sollte der Schnittzeitpunkt auch günstig sein.
Apfelbaum vor dem Schnitt
Apfelbaum nach den Schnitt und mit Leithölzchen.

Birnenbaum

Zwetschgenbaum


...sobald es bei uns wieder wärmer wird, gibt es im Garten noch einiges zu tun....
... beim Bäume pflanzen kamen sehr viele recht grosse Steine zum Vorschein...
...damals hatte ich keine Zeit zum wegräumen...
... momentan ist der Boden noch gefroren und die Steine lassen sich nicht bewegen...
....aber der Frühling kommt bestimmt😅...


Kommentare:

  1. Im Winter sieht jeder Garten traurig aus! Wir haben am Sonntag unsere Birnbäume geschnitten. Die abgeschnittenen Ruten hab ich in eine Vase gestellt, die steht jetzt auf dem warmen Ofen. Üblicherweise macht man das ja mit Kirschzweigen am 4. Dezember, am Tag der Hl. Barbara, und an Weihnachten blühen sie dann. Mal schauen, ob es jetzt auch klappt!
    Liebe Grüße, Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doris,
    die Steine kannst du gut als Beetbegrenzung nutzen. Wenn im Frühling die Obstbäume blühen sieht es bestimmt zauberhaft aus.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen