Samstag, 9. November 2019

Mehrweghandtücher und weitere Kreuzchen für das Bingo


...aus alten, kaputten Fixleintüchern/ Bettwäsche / Tischwäsche/ Frotteewäsche usw. schneide ich Quadrate oder Rechtecke von ca. 30*30 cm zu. Anschliessend werden diese mit einem Zickzackstich versäubert und dienen als Mehrweghandtücher. Da alles schon oft gewaschene Baumwollstoffe sind, sind die Tücher sehr saugfähig und halten nochmals einige weitere Jahre. Jedes Jahr braucht es etwas Nachschub und so habe ich mich ein paar Stunden an die Nähmaschine gesetzt. Dabei  kann eine Unmenge an Papierhandtücher eingespart werden, für mich ein perfektes Recyclingobjekt, beim Bingo setze ich ein Kreuzchen bei  "etwas recyclen"...




...bei "ein Oberbekleidungsstück" kann ich ein Herrenhemd vorweisen, an einem Ellenbogen hatte es einen Riss war ansonsten aber einwandfrei. So habe ich die Ärmel verkürzt und daraus ein Kurzarmhemd genäht...


...es sind noch ein paar weitere Projekte auf dem Weg, leider ist noch gar nichts fertig zum zeigen...

Herzliche Grüsse
Doris

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    das ist eine supertolle Sache. Ich bin da weniger ordentlich und verwende die alten Laken als Putztücher - ohne sie einzusäumen.
    Aber ich sollte mir ein Beispiel nehmen.
    Danke und ein feines Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Doris,
    nun muss ich doch mal nachfragen, wie du die Mehrwegehandtücher verwendest.
    Einweghandtücher aus Papier benutzt man ja in der Regel unterwegs auf fremden Toiletten. Hast du da immer und überall deine Stofftücher dabei?
    Das kann ich mir noch vorstellen, wenn man auf Reisen ist und z. B. mit dem Wagen am Autobahnrasthof hält.
    Im Restaurant, im Kino, bei Ausflügen ect. habe ich allerdings immer nur minikleine Hand- oder lieber sogar die Gürteltasche dabei.
    Da ein - irgendwann ja dann auch nasses - Tuch hineinzuquetschen, scheint mir eher unpraktikabel.
    Bitte erzähl doch mal von deinen Erfahrungen.
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  3. Servus Doris, ich mache das auch so, habe eine daher Menge Putztücher.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Doris,
    so wird das hier auch gehandhabt. Handtücher werden zu Spüllappen, Fenstertüchern oder Waschlappen, je nachdem für was sie noch geeignet sind. *G*
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. DIe IDee ist durchaus überdenkenswert. AUch wenn wir hier im HAus keine Wegwerftücher haben - aber die Idee ist bestechend..
    Herzlichst
    yase
    PS: In der Praxis haben wir da, wo es medizinisch unbedenklich ist, auch Tücher, die gewaschen werden

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Doris,
    so mache ich es auch mit alter Tisch- oder Bettwäsche, und kaputte Langärmel werden zu kurzen :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar, es freut mich sehr, dass du dir dafür Zeit genommen hast.

Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du ein ein Google Konto.
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.