Dienstag, 29. August 2017

Heidelbeeren?

...eigentlich wollte ich diese Woche ein paar Heidelbeeren pflücken gehen...


...das Wetter war sehr gut und so machte ich mich früh morgens zu Fuss auf den Weg...
..."mein "Heidelbeerfeld liegt etwa 45 Minuten Fussmarsch von uns entfernt und so weiss ich nie was ich dort vorfinde...
...schon beim Aufstieg habe ich fast keine Heidelbeeren im Wald gefunden, habe aber gehofft, dass es oben welche hat...
....Heidelbeeren habe ich auch da keine essbaren mehr gefunden, dafür um so mehr Preiselbeeren...
...normalerweise sind die erst später reif, der Frost vor etwa 2 Wochen hat wohl den Preiselbeeren sehr gut getan, jedoch nicht den Heidelbeeren...
...so habe ich mein Plan geändert und viele Preiselbeeren gepflückt, die sind ja als Konfitüre oder Kompott auch sehr lecker :-)))...







...auch die Ameisen mögen Preiselbeeren und schleppen diese in ihren Haufen....


...habe den Ameisen eine ganze Weile zugeschaut und diese schleppten die Preiselbeere bis vor einen Eingang, so nach dem Motto gemeinsam sind wir noch stärker...


...ein alter Baum dient als "Autobahn", ist natürlich viel schneller als durch die vielen Pflanzen ...


...einer der vielen Ameisenhaufen, die ich beim Spaziergang durch diesen Wald gesehen habe...


...auch immer wieder treffe ich auf Skulpturen der Natur, diese uralten, knorrigen Föhrenbäume  bleiben auch viele Jahre nach ihrem ableben noch eine interessante Erscheinung...


....jedes Ende ist auch ein Neustart, der alte Baum ist weg, so gibt es Platz für einen jungen...
... bei diesem Baumstrunk wollte ich die Jahrringe zählen, diese sind aber so fein, dass es mir unmöglich war, obwohl er kaum mehr als 20 cm Durchmesser hat war er wohl über 100 Jahre alt geworden...

Eine gute Woche wünsche ich uns allen
Doris

Kommentare:

  1. Preiselbeeren gibt es hier wohl keine. du hattest eine reiche Ernte Schön deine Waldbeobachtungen. Im Wald kenne ich diese Ameisenhaufen auch, leider werden sie im Garten seit Jahren zur Plage und begraben ganze Pflanzenstauden.
    Auch dir eine schöne Woche und liebe Inselgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doris,
    die Ameisenhaufen sind ja beachtlich groß und klar, mögen sie die Preiselbeeren, sind ja auch lecker. Eine große Ausbeute hast Du mitgebracht und Ihr hattet schon Frost??
    Viel Freude beim Marmelade kochen wünscht Dir Traudi. und schickt liebe Grüße mit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So um den 11. August gab es eine recht kalte Nacht, unten im Tal hatten wir etwa 5°, oben war es wohl schon im Minusbereich.

      Löschen
  3. Hallo Doris,
    ich mag Preiselbeeren gerne als Kompott zu gebackenen Pilzen.
    Ich habe beim Pilzsammeln schon festgestellt, dass nur wenig Heidelbeeren reif werden und vor allem auch schon vor einigen Wochen reif waren.
    Ich wünsch dir gutes Gelingen beim Einkochen
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  4. In diesem Jahr sind bei mir die Vögel viel zu schnell.... In der Art gabe ich das noch nie erlebt....
    Wilde Heidelbeeren habe ich noch nie gesammelt.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris,
    da hat sich dein Weg trotzdem gelohnt, wenn ich mir das Bild mit den vielen Preiselbeeren anschaue! Ein Spaziergang oder Wanderung durch den Wald ist doch immer sehr schön! All die Sachen welche man so entdeckt, erfreuen das Herz! Deine Bilder strahlen Ruhe und Geborgenheit aus! Danke dir adfür.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar, es freut mich sehr, dass du dir dafür Zeit genommen hast.

Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du ein ein Google Konto.
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.