Samstag, 19. Mai 2018

Gartenglück

...letztes Jahr ist in meinem Garten ein Kürbis gewachsen, 
obwohl ich nichts gesät oder gepflanzt habe...
...die Sorte konnte ich nur bedingt bestimmen, jedoch schmeckte dieser sehr gut...
...so habe ich einige Samen entnommen, getrocknet und in diesem Frühling gesät..
...aus ca. 7 Samen sind zwei Pflanzen entstanden und ich hoffe, dass die Pflänzchen weiterhin gut gedeihen und ich wieder einige Kürbisse dieser Sorte ernten darf...




...auch bei den Butternutsamen die ich erst vor kurzem aus einem Kürbis entnommen habe,
 haben sich zwei kleine Pflänzchen entwickelt...
...diese sind im Garten und ich habe wieder einmal die Fotokamera vergessen :-(....


...die Dahlien und andere mehrjährige Pflanzen habe ich ebenfalls mit der Holzfaserfolie bedeckt...
...fürs jäten fehlt mir einfach die Zeit und so hoffe ich, 
dass es weniger zwischen diesen Blumen wuchert ...


...auch der Blumenwagen ist schon ein wenig hergerichtet und einige mehrjährige Blumen sind bereits wieder am wachsen...

Herzlich willkommen in dieser kleinen Runde möchte ich diese Woche Rita.

Wünsche ein schönes Pfingstwochenende

Doris

Kommentare:

  1. Meine Kürbisse sind fast alle aufgegangen... nun muss ich welche verschenken 😊
    Auch ich habe aus Kernen von bereits gegessen Kürbissen Pflänzchen gezogen.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Doris, ich hab vor ein paar Jahren einmal aus gegessenen Hokkaido-Kürbissen Samen genommen und sie gepflanzt. Sie wuchsen prächtig und haben auch ordentlich getragen, allerdings sahen die Kürbisse in Farbe und Form anders aus als der "Mutterkürbis"! Danach hab ichs dann nie mehr probiert. Mal schauen, wies bei dir geht!
    Viel Spaß im Garten, Sigrid

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar, es freut mich sehr, dass du dir dafür Zeit genommen hast.

Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du ein ein Google Konto.
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.